Bitte warten Sie ...

Tauchplätze

Der Tauchgang folgt einer Wand die ab 9m Tiefe beginnt und bis 23m abfällt auf sandigen Boden.
Das Boot ankert zunächst auf einem Felsplateau in 6m Tiefe. In diesem Bereich begegnet man oft kleinen Kraken die Zuflucht in den Gesteinsspalten suchen. Die Wand, besiedelt von klassischen Hartkorallen des Mittelmeeres, bietet Schutz für Hummer und kleine Schalentiere. Auch bunte Nacktschnecken sind hier anzutreffen (das Video zu sehen).Junge Brassen und Schnapper begleiten Sie auf Ihrer Entdeckungsreise. Schließlich endet die Wand an einem großen und hellen Hohlraum, der Grotta Perciata. Perciata bedeutet in der sizilianischen Sprache „durchbohrt“. Das Dach der Höhle besitzt soviele Löcher und Spalten, so dass es fast unnötig ist eine Lampe zu benutzen. Die Wände sind mit Schwämmen und Sternkorallen bedeckt und das Licht welches durch die Decke strahlt, bietet faszinierende Spiegelungen. Nicht nur für Unterwasserfotografen empfehlenswert !